Beiträge mit dem Schlagwort: Alltag

Wie lernen wir Neues am Besten?

Neues Jahr, neuer Name. Die Stadtbücherei Detmold heißt seit Anfang des Jahres Stadtbibliothek Detmold und nicht nur die ganzen Stempel, Logos, Beschriftungen etc. müssen geändert werden, sondern auch die Phrase in den Köpfen der Mitarbeiter. Wie wir versuchen den Namen so schnell wie möglich zu behalten, zeigen wir euch in diesem kleinen Video.

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Bei uns in Detmold

Durchfahrt verboten

… ist das Durchfahren der Innenstadt-Gewässer verboten!

Dino-Eierlei.JPG

… warten wir auf Dino-Nachwuchs!

Marshmallow

…hängen die Marshmallows an Bäumen!

Ohne Moos nix los.JPG

… ist ohne Moos nix los!

Kategorien: Bei uns in Detmold | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wir die Leopoldstraße lahm legten

mit-schwerem-gerat

Vielleicht nicht gerade wir selbst, aber mit einem kleinen Anruf …

Und das kam so:

An einem brüllend heißen Donnerstag Mittag im September des Jahres 2016 begab es sich, dass die Stadtbücherei Detmold für eine Brandschutzübung die Feuerwehr (die um die Übung wusste) alarmierte. Diese kam mit großem Tatütataa und drei Wagen vorgefahren. Mit zwei Wagen, die unsere gute Leopoldstraße für die Autos sperrten und einem Wagen, der mit ausgefahrener Leiter eine Personenrettung aus dem Dachgeschoss simulierte. Da war bei uns natürlich riesig was los.

Aber man sollte es nicht glauben, selbst bei einer Absperrung von der Feuerwehr versuchen doch immer noch vereinzelte Autofahrer 1. an der Sperre und 2. sogar noch an dem ausgefahrenen Leiterwagen, der mitten auf der Fahrbahn stand und weder rechts noch links Platz zum Fahren lies, vorbei zu fahren! Das klappte wenigstens nicht. Was wäre denn bei einem richtigen Notfall, wenn die brennenden Bröckchen so nett auf einen herniederprasseln? Drängeln wir uns dann auch ohne Rücksicht auf Verluste (vielleicht sogar der eigenen) an der Feuerwehr vorbei so nach dem Motto „Ach Entschuldigung, ich habs eilig, machen sie doch mal Platz“? Der da oben, fast verkokelt, hat doch noch ein bisschen Zeit, oder? (‚Schuldigung jetzt sind die Fünkchen mit mir losgebrannt).

Zurück zur eigentlichen Übung: Die lief sonst fix und reibungslos. Dank Aufklärung und Anweisungen der Feuerwehr wissen wir jetzt zumindest, wie wir uns verhalten sollen und wo unser Sammelplatz im Notfall ist!

Und wir kamen in den Genuss, unsere Feuerwehr mal „in Aktion“ zu sehen, ohne dass sich eine Katastrophe ereignet hat!

Danke an die Feuerwehr Detmold für die Infos und für die Aktion!

Kategorien: Bei uns in Detmold, Fortbildung, Geschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Die Chefin auf dem Friedhof

Um Himmels willen, könntet ihr euch jetzt fragen, was ist denn bei euch passiert?

Keine Angst, derzeit nix schlimmes, nur ein bisschen Rumgespinne (Chefin inklusive). Und das kam so:

Unsere Kollegin hatte jetzt ihr 25jähriges Dienstjubiläum (Gratulation!) und wir haben überlegt, wie es wohl seien würde, wenn wir 50jähriges Diensjubiläum hätten. Bei den Meisten von uns würde das bedeuten, das wir bis mindestens 70 arbeiten müssten. Da die geistige und körperliche Fitness in diesem Alter oft zu wünschen übrig lässt, braucht es natürlich neue Berufssparten für uns! Und da kommt wieder unsere Chefin ins Spiel, denn Sie möchte Rasenmäher-Fahrerin auf dem Friedhof sein. Pech für uns, dieser Job ist also schon für sie reserviert. Also was machen wir denn jetzt? Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Stempelkissenauffüller
  • Stuhlvorwärmer
  • Heftklammer-Entferner
  • Geschichtenerzähler (Früher war alles Besser) in Schulen und Kantinen
  • Büropflanzen-Flüsterer
  • Kaffeemaschinen-Fee
  • und wer nicht gut hört – ab ins Beschwerdemanagement!

Und eurer Traumjob kurz vor der Rente ?

 

– SB + VO

 

 

 

Kategorien: Geschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Die kleinen Forscher forschen wieder!

Und wo forschen sie? Na klar, hier bei uns. Wie schon des öfteren samstags bei uns in der Bücherei, haben die kleinen Forscher rund um Gisela Görges wieder viel auszuprobieren gehabt. Diesmal alles rund um Klänge & Geräusche. Unsere Forscher (Kinder von 4 – 6 Jahren) haben ihre eigenen Klanginstrumente aus schlichtem Hausrat selber gebastelt und dann natürlich ihren Klang erprobt. Aus unserem Veranstaltungsraum drangen die interessantesten Geräusche zu uns und unseren Lesern heraus. Die Kinder, Frau Görges und auch wir hinter verschlossenen Türen hatten viel Spaß dabei.

Am Samstag, den 8. Oktober 2016 heißt es bei uns wieder: Die kleinen Forscher sind da.

Diesmal können 8 – 10jährige wissbegierige Erforscher ein Mini-Windkraftwerk bauen. Noch sind ein paar Plätze frei!

Kategorien: Kleine Forscher | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kibu Büro

Unsere heutige Tür zum Wochenende öffnet sich und zeigt das Büro unserer reizenden Damen aus der Kinderbücherei. Man beachte all die bunten Farben bei Mode sowie Schreibtischausstattung, die sie gekonnt miteinander kombinieren 🙂

 

Kategorien: TürzumWochenende | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Noch’n Türchen

MRK-Tür      =      MRK   #TürzumWochenende

Unsere Leser kennen und schätzen ihn meist: Unseren Medienrückgabekasten!

Von uns Mitarbeitern kurz MRK genannt (und wenn ich gut drauf bin, sage ich schon mal MRKchen).

Für unsere Nutzer eine prima Gelegenheit, fällige Bücher, CD, Filme etc. zurückzugeben, für uns Mitarbeiter das tägliche Fitnessprogramm. Wir beschreiben es euch heute einmal!

Unser Fitness-Programm:

Wir fangen an mit hohlen Gewichten (leere Körbe, leerer Trolley) zu gehen und Treppen zu steigen. Dann kommen die leichten Armbeugen beim Herausholen der „Medien“ aus den einzelnen Schubladen und Hineinlegen in unsere Tragekörbe/Trolley.

Sollte es in unserem „MRK“ so aussehen,

Kniebeuge

voll

dann kommen die erschwerten Kniebeugen

mit Vor-und-zurück-Schwingungen zum Einsatz (fast immer Dienstags morgens passend zum wöchentlichen Trainingsbeginn).

Dann die gewohnten leichten Armbeugen.

 

Jetzt kommt die Königsdisziplin: Das Treppenlaufen mit starken Gewichten. Oft mehrmals hintereinander!  Treppenlauf

Korbhieber

Der kleine Korbheber für zwischendurch, wenn die Körbe auf unsere Verbuchungstheke gehievt werden, und am Ende leichte Lockerungsübungen fürs Handgelenk beim Ausbuchen der Medien.

 

Zum Abschluss noch leichtes Gewichtheben beim „ausgebuchte-Medien-Wegbringen“ und unser Fittness-Programm ist abgeschlossen.

Jetzt heißt es Gehirn einschalten und vom Fitness- in den Arbeits-Modus umschalten.

Und los geht’s mit dem Arbeitstag!!!

Kategorien: TürzumWochenende | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.