Wir sind gerüstet

Eingerüstet!

Vorne Gerüst schräg hoch mit Eulalia

Letztes Jahr haben wir unser „Innerstes“ „aufgemöbelt“, jetzt ist unser „Äußeres“ dran. Die Bibliothek bekommt einen neuen Anstrich.

Vorderfront 7 geschnippelt

Um an alle Winkel und Ecken zu kommen, brauchen unsere  Meister der Fassade einen entsprechenden „Laufsteg“. Der legt sich nun Schicht um Schicht um unser Haus, auf das es kaum noch zu sehen ist. Aber auch wenn wir gerade einen auf „Christo“ machen: Im Inneren geht der Betrieb weiter.

Unser einseitig nutzbarer Treppenaufgang weist uns den Weg zu Büchern, Geschichten und Informationen, zu Spiel, Spaß und Lesevergnügen.

Treppe hoch mit Gerüst

Auch unser kleiner Hilfsroboter – der Medienrückgabekasten – verrichtet seine Arbeit wie gewohnt, nur etwas vom Gerüst eingerahmt.

MRK eingerüstet

Also, nicht vom verhüllten Äußeren abhalten lassen.

Und am Samstag, den 02. Juni 2018 haben wir  unsere  erste Gerüst-Aktion: „2 für 1“ –  d.h. wer eines unserer kostenpflichtigen Medien (Spielfilm, Bestseller, Konsolenspiele) ausleiht, kann ein zweites davon kostenfrei dazu leihen.

Ganz liebe Grüße    –   Eure Eulalia

 

Advertisements

Eulalia on Tour: Adlerwarte

In HandtascheDieser fassungslose Blick. Köstlich. War doch klar, wenn meine Kollegin das Wort Adlerwarte in den Mund nimmt. Da will ich doch mit. Also rein in ihre Handtasche – und da bin ich.Aussicht.JPG

 

 

 

 

 

Wie immer grandiose Aussicht hier!

 

 

Endlich mal wieder Klönschnack mit den gefiederten Kollegen halten. So von Vogel zu Vogel plauschen. Schafft man ja leider viel zu selten.

Und es ist auch immer wieder interessant, den Kollegen bei der Arbeit zu zu sehen. Deren Aufgabengebiet unterscheidet sich nun mal grundlegend von meinen Tätigkeiten als Maskottchen und Korrespondentin.

Die Jungs und Mädels der Adlerwarte sind absolute Könner und Künstler. Die legen eine Flugshow hin: S p e k t a k u l ä r.

Atemberaubende Sturzflüge, eleganter Gleitflug, Akrobatik im Team, Punktgenaue Landung …

Und wie sie mit dem Publikum spielen … großes Kino. Ohne Flachs, die Kollegen von der Adlerwarte geben echt alles für die perfekte Show.

flauschiger weißer Kollege

 

 

Die können prima fliegen –  aber dafür kann ich prima lesen. Das ist doch auch was. Oder glaubt ihr, das der flauschige weiße Kollege hier sein eigenes Namensschild lesen kann?

 

 

 

Okay, tut hier eigentlich nichts zur Sache, wollte neben den Flug-Kollegen nur nicht ganz so traurig ausschauen.

Spannweite 2

Aber, jeder hat ja sein Stärken und Schwächen. Dafür kann ich euch dann Wissenswertes in geschriebener Form über meine gefiederten Kollegen besorgen. Ist doch auch nicht schlecht, oder?!

 

Nochmal ganz liebe Grüße an alle Kollegen (Greifvögel, Eulen und Menschen) von der Adlerwarte. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Schnack! Und viel Spaß allen gefiederten und nicht gefiederten  Besuchern.

Eure Eulalia

Eule mit langen Löffeln

So als Maskottchen muss man ja für so einiges herhalten. Dass mich die Kollegen mit Hasen-Öhrchen bekleben und mitten in einen Blumentopf setzen ist ja schon allerhand – aber dass sie dann auch noch so tun, als erblicken sie mich zum ersten Mal, das ist ja nun echt die Höhe. So also stellen die sich Ostern vor: Na, das kann ja was geben.

Was ist das denn  StrangeFrohe Ostern

Für euch hoffe ich, ihr habt den echten Osterhasen und seine Ostereier-Show für die Feiertage gebucht. Wenn nicht, müsst ihr euch vielleicht ebenso wie ich, die Hasenohren umschnallen und das Ostereier-Verstreuen selbst übernehmen.

Wie auch immer ihr die Tage verbringt: das Team der Stadtbibliothek und ich wünschen euch

Frohe Ostern

Eure Eulalia

.. ach übrigens, nicht vergessen –  Karsamstag,  31. März – den zählen wir schon zu Ostern und haben deshalb geschlossen.

Das Märchen von den 3 Strahlenzwergen

Behütet

Es war einmal eine schnuckelige Bibliothek im lippischen Städtchen Detmold, die wurde renoviert. Etagen wurden leergeräumt, Löcher in die Wände gebohrt, Stromkabel freigelegt etc. Und nun begab es sich, das drei der dort arbeitenden Kolleginnen anfingen, sich vor evtl. auftretenden Strahlungen zu fürchten. Um dem zu entgehen, bastelten Sie sich Stromableitungshüte.

So fühlten Sie sich gut „behütet“ und zogen in die oberen Etagen, um die Strom-Ableiter zu testen. Doch zum Entsetzen aller zogen sie die Strahlen an. Diese rauschten ungefiltert vom Ende der hausgemachten Hauben direkt hinab in die überraschten Kollegen.

 

Verstrahlt

Im absoluten Strahlenrausch unsinnige Dinge tuend, waren die Kollegen jetzt allerdings nicht mehr für den vernünftigen Bibliotheks-Dienst zu gebrauchen. Nun spuken sie fröhlich kichernd durch die oberen Stockwerke und bringen den ein oder anderern Handwerker um den Verstand! Und wenn sie nicht zu Vernunft gekommen sind, dann …

Eulalia „Holmes“ – Freiheit im Müll

img_1048

„Hey, was soll das?“

Haben die mich tatsächlich für kurze Zeit hinter Gitter gebracht! Zum Glück sind es keine Einbrecher! In ihrem Aufräum-Wahn haben mich die Kollegen und Ihre Helfer (daher die fremden Personen) einfach übersehen – und das Regalelement vor mich gestellt. Guck mal an, ich kann sogar an der Seite rausfliegen.

Die stellen hier ja alles um und tragen auch vieles heraus. Manches ist ja echt Gerümpel.

img_1050 img_1040

Ob das mit dem Auf- und Wegräumen so seine Richtigkeit hat? Ich frag einfach mal unsere Chefin!

Fortsetzung folgt…

Eulalia „Holmes“ – The beginning

Die Stadtbibliothek hat drei Wochen geschlossen!

img_1024

(Dramatisches Video) ↓

 

Kann das mit rechten Dingen zugehen? Die liegen doch wohl nicht auf der faulen Haut?

Fragen, die einfach in mir aufbrodeln und denen ich unbedingt auf den Grund gehen muss.

Also heißt es für mich; raus aus dem bequemen Nest und rein in die Ermittlungsarbeit. Mopse noch schnell Opas Umhang, Mütze und Leselupe. Man braucht ja schließlich das richtige Outfit – zwecks mentaler Einfindung!

Ich glaube, ich weiß auch schon, wo ich anfangen muss. Da liegt doch so ein verdächtiges langes Etwas auf dem Boden. Wo führt das denn wohl hin? Fortsetzung folgt…